Breitbandverfügbarkeit an Schulen im Landkreis Mainz-Bingen

Created with Sketch.

Laut einer aktuellen Studie des Meinungsforschungsinstituts Forsa im Auftrag des Verbands für Bildung und Erziehung gab jeder zweite der 100 befragten Schulleiter/innen in Rheinland-Pfalz an, dass schnelles Internet oder WLan nur an jeder zweiten Schule verfügbar ist. Ich frage die Landesregierung:

1. Wie stellt sich die aktuelle Breitbandverfügbarkeit (Übertragungsgeschwindigkeit) an Schulen im Landkreis Mainz-Bingen dar (bitte nach Schularten getrennt aufschlüsseln)?

2. Wie stellt sich der heutige Stand im Vergleich zu den vergangenen fünf Jahren dar?

3. Wie viele Schulen im Landkreis Mainz-Bingen können auf ein flächendeckendes WLAN-Netz zurückgreifen?

4. Welchen digitalen Standard erachtet die Landesregierung im Hinblick auf die Übertragungsgeschwindigkeit und die Verfügbarkeit eines flächendeckenden WLan-Netzes für notwendig, um eine zeitgemäße Bildungsinfrastruktur zu gewährleisten?

5. Hält die Landesregierung die für die Anwendungsbetreuung vorgesehenen Mittel in Höhe von 6 Millionen € für ausreichend, um den in Frage 4 genannten Standard dauerhaft zu gewährleisten?

6. Wie viele qualifizierte Fachkräfte im IT-Bereich sind an den Schulen im Landkreis Mainz-Bingen beschäftigt?

7. Welchen Mehraufwand stellt die Sicherstellung des Datenschutzes an den Schulen im Landkreis Mainz-Bingen dar (bitte unter Angabe der aufrechenbaren Stunden)?

Thomas Barth, MdL

Hierzu die Antwort der Landesregierung

https://thomasbarth.online/wp-content/uploads/2019/05/AntwLR-Breitbandverfügbarkeit-Schulen-LK-MZ-BI-6.6.2019.pdf

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.