Den Wald spielerisch erleben

Created with Sketch.

Auf Einladung vom Forstamt Rheinhessen habe ich diese Woche die Wald-Jugendspiele im Lennebergwald bei Budenheim besucht. Unter fachmännischer Begleitung von Stefan Dorschel, Revierförster im Lennbergwald, Wolfgang Vogt, Leiter des Forstamtes Rheinhessen, und Monika Keshishian, Geschäftsführerin des Zweckverbandes Lennebergwald, konnte ich mir einen Eindruck von den seit 1985 jährlich stattfindenden Wald-Jugendspielen verschaffen. Mit dabei: 21 Schulklassen der dritten Jahrgangsstufe, die trotz Regen spielend und lachend den in mehrere Stationen aufgeteilten Parcours durch den Lennebergwald erfolgreich meisterten. Ziel der Wald-Jugendspiele ist es, bei den Kindern und Jugendlichen das Verständnis für die Natur, unsere Landschaft und unseren Wald in Rheinhessen zu fördern. Und nicht nur bei den Kindern konnte durch den Besuch des Lennebergwaldes das Umweltbewusstsein gestärkt werden: durch intensive Gespräche mit den Mitarbeitern des Forstamtes musste auch ich wieder erkennen, dass unsere heimischen Wälder zunehmend durch anhaltende Dürre, Schädlinge und fortschreitenden Klimawandel die Bedrohung bedroht sind. Mich hat es sehr gefreut, mit dabei zu sein und zu sehen, wie engagiert die jungen „Waldläufer“, „Späher“ und „Walddetektive“ ihre Aufgaben in freier Natur gemeistert haben. Die Kinder haben von den Wald-Jugendspielen viel mitgenommen und freuten sich während der Preisverleihung lautstark über die gewonnenen Preise. Mein besonderer Dank gilt dem Forstamt Rheinhessen, das es sich seit über 30 Jahren zum Ziel macht, unsere rheinhessischen Wälder zusammen mit den nachfolgenden Generationen zu erhalten und zu schützen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.