Kleine Anfrage: Bundesprogramm Sprach-Kitas

Created with Sketch.

Die Bundesregierung möchte das Bundesprogramm „Sprach-Kitas: Weil Sprache der Schlüssel zur Welt ist“ zum Ende des Jahres 2022 einstellen, obwohl die Koalitionspartner von SPD, Grüne und FDP in ihrem Koalitionsvertrag deutlich gemacht haben, dass sie „das Programm ‚Sprach-Kitas‘ weiterentwickeln und verstetigen“ wollen und das von der damaligen CDU-geführten Bundesregierung eingeführte Programm unter Bildungsexperten eine positive Resonanz erfahren hat.

Vor diesem Hintergrund fragen wir die Landesregierung:

  1. Welche Kindertagesstätten (Kitas) in Rheinland-Pfalz nehmen aktuell am Bundesprogramm „Sprach-Kitas“ teil?
  2. Wie bewertet die Landesregierung den (bisherigen) Erfolg des Bundesprogramms „Sprach-Kitas“?
  3. Wie bewertet die Landesregierung die Entscheidung der Bundesregierung, dass sie das Bundesprogramm „Sprach-Kitas“ zum Ende des Jahres 2022 einstellen will?
  4. Hält die Landesregierung es auch für nötig, dass das Bundesprogramm „Sprach-Kitas“ fortgesetzt wird?
  5. Wie bewertet die Landesregierung die Wichtigkeit von Sprachkompetenz von Kindern für die weitere Entwicklung?
  6. Welche konkreten Maßnahmen hat die Landesregierung geplant, um den Wegfall des durch den Bund geförderten Fachpersonals im Rahmen des Bundesprogramms „Sprach-Kitas“ insbesondere im Sinne der sprachlichen Bildung der Kinder zu kompensieren?

Tobias Vogt, MdL                                         Thomas Barth, MdL

Hierzu die Antwort der Landesregierung

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.