Kleine Anfrage: Digitale Notfallversorgung

Created with Sketch.

Bezugnehmend auf die Berichterstattung im Ausschuss für Gesundheit, Pflege und Demografie vom 16.01.2020 über die Zurverfügungstellung des digitalen Dienstes DIVONO frage ich die Landesregierung:

  1. Wann wird DIVONO landesweit ausgerollt?
  2. Warum kommt es nach wie vor zur Verzögerung beim landesweiten Ausrollen?
  3. Wie ist die Verteilung von Patienten im MANV-Fall geplant?
  4. Ist unter Zuhilfenahme der Rückmeldezahlenstatistik ein Tool vorgesehen, um die Qualität der Leitstellen bei der Notfalldisponenz zu evaluieren?
  5. Mit welcher Begründung greift die Landesregierung nicht auf das in 12 weiteren Bundesländern seit einiger Zeit erfolgreich und pannenfrei funktionierende Tool IVENA zurück, sondern verfolgt – wieder einmal – eine eigene Strategie?
  6. Wie werden die Schnittstellen zwischen DINOVO und IVENA in der länderübergreifenden Notfallversorgung sichergestellt?

(Thomas Barth, MdL)

Hierzu die Antwort der Landesregierung     

                          

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.