Kleine Anfrage: Geplante Schließung der Grundschule Bingen-Gaulsheim

Created with Sketch.

Im Ausschuss für Bildung vom 30.11.2017 hat die Bildungsministerin bekannt gegeben, dass von den insgesamt neun kleinen Grundschulen, die im Land geschlossen werden sollen, auch die Grundschule Bingen-Gaulsheim betroffen ist.

 

Vor diesem Hintergrund frage ich die Landesregierung:

1. Welche Gespräche haben wann und in welcher Besetzung konkret mit der Schulleitung oder dem Schulträger oder der Elternschaft stattgefunden, um sich über die Situation vor Ort (pädagogisches Konzept, Bedeutung der Schule für das Gemeinschaftsleben vor Ort) zu informieren?

2. Welche Ausnahmegründe liegen in Bingen-Gaulsheim nicht vor, damit dieser Schulstandort wie an anderen Orten bestehen bleiben kann, dies auch im Hinblick auf die Entwicklung der Schülerzahlen?

3. Kann die Landesregierung ausschließen, dass im Falle einer Schließung der Grundschule Bingen-Gaulsheim an der nächst gelegenenen Grundschule Bingen-Kempten, welche die Gaulsheimer Schüler aufnehmen soll, Umbaumaßnahmen erforderlich werden?

4. Welche notwendigen Investitionen erwartet die Landesregierung durch die beabsichtigte Schließung?

5. Welche Rolle spielte die Bewertung der Schule als zentraler Ort der Begegnung für die Ortsgemeinschaft auch unter dem Aspekt der Zukunftssicherung des ländlichen Raumes?

6. Wie bewertet die Landesregierung die große Geschlossenheit der Betroffenen, Schulträger, Stadtrat, Schulleitung und Elternschaft vor Ort zum Erhalt der Schule?

 

(Thomas Barth, MdL)

Hierzu die Antwort der Landesregierung

Antw LR Schließung GS BI-Gaulsheim 5.1.18

Sehen Sie hierzu die Pressemitteilung von Thomas Barth

PM GS Bi-Gaulsheim 18.01.2018.docx

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.