Kleine Anfrage: Lärmschutz Sporkenheim

Created with Sketch.

Im Bundesverkehrswegeplan ist der Ausbau im Abschnitt vom Autobahndreieck Nahetal bis zur Anschlussstelle Ingelheim-West auf sechs Fahrstreifen im „Weiteren Bedarf mit Planungsrecht“ eingestuft. Im Zuge dieser Baumaßnahme ist im Projektinformationssystem (PRINS) zum Bundesverkehrswegeplan in Höhe von Sporkenheim eine Lärmschutzwand dargestellt. Die vom Land Rheinland-Pfalz veröffentlichten Lärmkartierungen weisen in diesem Bereich einen hohen Lärmpegel aus.

Ich frage die Landesregierung:

  1. Wie ist der derzeitige Planungsstand bezüglich des Baus des o.g. Streckenabschnitts?
  2. Die Lärmkartierungen des Landes stammen aus dem Jahr 2017. Liegen der Landesregierung aktuelle Zahlen bezüglich Verkehrsaufkommen und Verkehrslärm vor?
  3. Wenn ja, welche?
  4. Wie stuft die Landesregierung die Dringlichkeit des Baus der Lärmschutzwand im Bereich Sporkenheim ein?
  5. Liegt dieser inzwischen eine schalltechnische Untersuchung zugrunde?
  6. Wenn nein, warum nicht?
  7. Wann liegen detaillierte Planungsunterlagen vor, auf deren Grundlage Aussagen bezüglich der Art und des Umfangs erforderlicher Lärmschutzmaßnahmen und speziell auch in Höhe von Sporkenheim getroffen werden können?

(Thomas Barth, MdL)       

Hierzu die Antwort der Landesregierung    

                      

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.