Besuch der Berufsbildenden Schule Ingelheim

Created with Sketch.

Am 6. November besuchte der Landtagsabgeordnete Thomas Barth, zugleich Mitglied des Bildungsausschusses im Landtag, die Berufsbildende Schule Ingelheim. Nach einer Teilnahme am Unterricht mit der Stellvertretenden Leiterin, Frau Derzbach-Rudolph, bei dem der Abgeordnete Gelegenheit hatte, mit den Schülerinnen und Schülern der höheren Berufsfachschule mit Fachrichtung Sozialassistenz zu diskutieren, fand ein Gespräch mit dem Leiter der BBS Ingelheim, Herr Fluche, statt. Zur Sprache kamen dabei Themen wie Ausbildungssituation, Unterrichtsversorgung, Digitalisierung sowie Berufsbilder und Inhalte der dualen Ausbildung.
„Im öffentlichen Bewusstsein haben Berufsschulen leider immer noch nicht den Stellenwert, der ihnen eigentlich zukommt. Dabei ist diese Schulart für das System der dualen Ausbildung, das auch international hohes Ansehen genießt, unverzichtbar. Für manchen jungen Menschen ist eine solide Ausbildung im Vergleich zum Studium vielleicht sogar der bessere Weg“, so Thomas Barth. „Wir müssen eine Veränderung in den Köpfen der Menschen herbeiführen und immer wieder darauf aufmerksam machen, dass die berufliche und akademische Bildung gleichwertig sind! Die berufliche Bildung ist einer der wichtigsten Grundpfeiler unserer wirtschaftlichen Stärke und deshalb ein echtes Zukunftsthema. Unsere Arbeitswelt befindet sich in einem stetigen Wandel. Vor allem die Digitalisierung verändert die Anforderungen an betriebliche Strukturen, Berufsbilder und Qualifikationsanforderungen. Deshalb müssen wir unsere Berufsschulen personell und technisch so ausstatten, dass diese die Schülerinnen und Schüler auf hohem Niveau innovativ fit für die digitale Berufswelt von morgen machen“.

(Fotos: Privat)

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.